Warum?

Grundlagen

Das Jahr 2020 läuft für uns alle völlig anders als erwartet. Und auch die Eventbranche weltweit leidet weiterhin unter den Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung. Mit den schrittweisen Lockerungen der zurückliegenden Wochen kehrt Stück für Stück etwas Normalität an dieser Stelle zurück, denn mit einem tragfähigen Hygienekonzept sind Ausnahmegenehmigungen für Präsenzveranstaltungen unterschiedlicher Größe indoor und outdoor möglich.

Da auch in den kommenden Monaten die grundlegenden Hygiene- und Abstandsregeln jederzeit für alle gelten werden, ist es nicht nur für die Eventbranche essenziell, tragfähige Konzepte für Präsenz- und Hybridveranstaltungen zu entwickeln, die diese Regeln sinnvoll berücksichtigen und unterstützen.

Risikobewertung

Partys und klassische Get Together-Veranstaltungen sind aktuell noch am kritischsten, da es hier vor allem um Nähe und direkten Austausch untereinander geht. Auch Veranstaltungen mit einem internationalen Teilnehmerkreis sind Stand heute (August 2020) mit einem größeren Risiko behaftet bzw. können aufgrund der Reisebeschränkungen nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Nationale und regionale Ausstellungen, Tagungen, Workshops und Incentives sind mit einem geeigneten Konzept nicht nur genehmigungsfähig, sondern vor allem auch sicher für alle Beteiligten durchführbar.

Risikobewertung
Maßnahmen

Massnahmen

Bestuhlungspläne, Wegeleitsysteme, DSGVO-konforme Datenbanken und Tools zur Teilnehmerregistrierung und Kontaktnachverfolgung, ganz individuell auf den Teilnehmerkreis und die genutzten Räume angepasste Abstands- und Hygieneregeln sind die essenziellen Maßnahmenpakete, die wir konzipieren und planen.

Für Kunden, egal ob Unternehmen, Verein, Veranstaltungslocation oder Agentur übernimmt G.R.A.L. nicht nur diese Risikobewertung und das Erstellen des Hygienekonzeptes, sondern auch die Abstimmung mit den jeweiligen Behörden, sowie wenn gewünscht die Umsetzung und Überwachung der Maßnahmen vor Ort.

Rechtliche Aspekte

Hier spielen zwei Aspekte eine Rolle: Zum einen geht es um die „im Verkehr erforderliche Sorgfalt“ und die notwendigen Antragsverfahren für „Menschenansammlungen“ wie Meetings, Ausstellungen, Workshops Tagungen oder auch Demonstrationen.

Zahlreiche Bundesländer verlangen aktuell zusätzlich zu den normalen Genehmigungsunterlagen nun auch zwingend ein sinnvollen und nachvollziehbares Hygienekonzept, das auf den jeweils geltenden Infektionsschutzmaßnahmenverordnungen der Bundesländer beruht. Ohne die Umsetzung und Dokumentation eines seitens der Behörden geprüften Hygienekonzepts drohen die Verweigerung der Veranstaltungsgenehmigung, die Schließung von Büros und Veranstaltungsorten aber auch Geldbußen und Schadenersatzforderungen.

Nur ein tragfähiges Hygienekonzept und dessen ständige Anpassung an die Bedürfnisse sowie aktuelle Entwicklungen im Pandemiegeschehen kann davor schützen.

Law

Kontakt

G.R.A.L. GmbH

Theresienstraße 134, Rückgebäude
80333 München

Tel: +49 89 38 66 76-0
E-Mail: info@dashygienekonzept.de

Schreiben Sie uns

* Pflichtfeld